Zeichnungen

Ich liebe es zu Zeichnen. Ich bin noch lange kein Da Vinci, aber ich gebe mein bestes. Um zu zeichnen, suche ich mir immer bestimmte Motive und zeichne sie von meinem Handy ab. Hier seht ihr jetzt meine bisherigen Zeichnungen. Zu jedem gibt es auch eine kurze Beschreibung. Ich hoffe, sie gefallen euch :)

Wie man hoffentlich unschwer erkennen kann, ist das Dori. Von "Findet Nemo" oder "Findet Dori", je nachdem ;) Viele meiner Freunde haben sich die Filme im Kino angesehen und mir davon erzählt. Sie fand ich immer schon ziemlich süß, deswegen habe ich sie gezeichnet.

Das hier ist eine Zeichnung, die ich von Niki de Saint Phalle abgezeichnet habe. Wer mich gut kennt weiß, dass ich mich sehr für Kunst interessiere. Sie war einer meiner Lieblingskünstlerinnen, leider ist sie schon verstorben. Wie auch immer, ich liebe nicht nur ihre Zeichnungen, sondern auch ihre Skulpturen. Sie hat den "Tarot Garten" in der Toskana gebaut. Über sie kann ich stundenlang reden, aber das erspar ich euch ;)

Das ist Mavis. Sie ist die Tochter von Dracula aus dem Filmen "Hotel Transilvanien 1-3". Ich finde Kinderfilme sehr entspannend. Immer wenn es mir schlecht geht, oder ich eine Pause vom Leben brauche, sehe ich mir Disney oder Animationsfilme an. Und deshalb habe ich sie im Sommer 2018 in meinem Zeichenblock hinzugefügt.

Wie gesagt, ich sehe gerne Disney Filme :) Deswegen habe ich die Teenie-Heldin Kim Possible vom Disney Channel abgezeichnet. Als ich klein war, habe ich mir diese Serie immer angesehen und ich habe sie geliebt.

Andy Warhol wird den meisten Menschen etwas sagen. Er war ebenfalls ein (meiner Meinung nach) toller Künstler. Zuhause habe ich einen Abdruck von seinem "Panda Drummer" und da habe ich zum ersten Mal nicht vom Handy, sondern von einem echten Bild abgezeichnet.

Einer meiner anderen Lieblingskünstler/Innen ist Elvira Bach. Sie hat unglaubliches Talent und malt hauptsächlich Frauen im Alltag. Also keine magersüchtigen Models, sondern Frauen mit Kurven, ihren Ecken und Kanten eben. Ich hatte das Glück, sie auf ihrer Vernissage persönlich kennen zu lernen. Aber das geht zu sehr ins Detail ….

Das ist, denke ich, einer meiner besten Arbeiten. Wie gesagt ist Elvira Bach eine unglaubliche Künstlerin und ich wollte dieses Bild nach zeichnen, weil es eines der Lieblingsbilder meiner Mutter und mir ist.

Dies ist meine erste eigene Schöpfung. Wie man erkennen kann (hoffe ich zumindest), ist mein Stil eher an Elvira Bach angelehnt. Dieses Bild habe ich gezeichnet, als ich erkannte, dass manche Menschen einen grausam ausnutzen. Und deshalb ist der kleine Text oben zu lesen. Denn das, ist der Name meiner Zeichnung. "Noting is more value than the heart of a woman". Zu Deutsch: "Nichts ist mehr Wert, als das Herz einer Frau".

GEDICHTe

Heutzutage

 

Ich renne, renne immer schneller.

Ich arbeite, arbeite immer besser.

 

Von links nach rechts.

Von unten nach oben.

 

Komme kaum voran,

bin ich Schuld daran?

 

Arbeite viel,

aber nicht effektiv.

 

Geld, Lifestyle und Familie.

Man soll alles auf die Reihe kriegen.

 

Ein Hamster im Rad,

stehe immer bereit für Rat und Tat.

 

Will Ausbrechen und Reisen.

Aber ich kann´s mir nicht leisten.

 

Geld und Zeit sind knapp.

Ich fühle mich mit zwanzig schon richtig schlapp.

Erkenntnis

 

Eine Tür hat sich geschlossen,

und alle Gefühle sind zerflossen.

 

Dachte, alles wär aus und vorbei,

aber es ist mir nun allerlei.

 

Statt zu Trauern, spür ich Mut

Und trau mir jetzt auch mehr zu.

 

"Lass frei, was du liebst"

bevor du zu viel gibst.

 

Zu viel wird nie genug sein,

erkenne das und du bist frei.

Hoffnung (2019)

 

Die Sonne scheint auf meine Haut,

ich kann es noch nicht glauben.

Die Vögel singen laut,

niemand kann mir dieses Gefühl mehr rauben.

 

Sie gibt mir so viel Kraft,

ich spüre ihre Energie.

Was für eine Pracht,

ce la vie.

 

Die Blumen blühen endlich auf,

der Wind weht mir ins Gesicht.

Und ich spüre die Frühlingsgefühle im Umlauf,

aber wie ist meine Aussicht?

 

Sehe wieder alle Möglichkeiten,

bin so neugierig, was die Zukunft bringt.

Wie kann ich das alles Leiten?

Ob mir das alles gelingt?

 

Voller Hoffnung und neuer Motivation,

ich lächle die Sonne und den blauen Himmel an.

Halte ich weiterhin meine Position?

Ich bleibe an meinen Träumen dran!

Gefühl (2018)

 

Einen Tag hier, bei dir,

und ich weiß, es gibt nun ein Wir.

Schmetterlinge im Bauch,

aber kann ich das auch?

Dieses Risiko von Schmerz,

Trauer und Terz.

Mein innres schon zerstört,

aber wird das auch erhört?

Kaputt von all diesen Jahren,

kann ich mein Geheimnis noch bewahren?

Meine letzte Hoffnung bist du,

aber gibst du meiner Seele auch die Ruh?

Freiheit (2017)

 

Es wurde Zeit zu gehen,
ich hoff er kann es verstehen.
Diese Nähe, Enge, Bedrängnis
Es war unerträglich.

Dieses Unglück verfolgte mich,
bei Tag und bei Nacht.
Die Vergangenheit ließ mich nicht los.
Diese Veränderungen schritten voran,
und untergruben mich mit Schutt und Asch.

Erst groß und stark,
doch dann ein Kind,
das zerbricht im Wind.

Die Zeit war reif,
Abenteuer riefen mich herbei.
Der einzige Ausweg,
es scheint nun vorbei.

Nun bin ich im Garten Eden,
mit dem Mann meiner Träume,
alleine.
Nun glücklich und befreit,
bis ans Ende unsrer Zeit.

Gedicht aus der Sichtweise der Frau von "Das zerbrochene Ringlein" (1813)

I Love You

 

Your eyes are shining like 1.000 of stars

And I would fight 1.000 of wars

 

I believe in everything you want

Cause there is nothing you can´t

 

When we walking down the streets

Only our hearts leads

 

I want you to be happy

Just you and me

DU

 

Mit dir ist es, wie in einem Traum.
Es fühlt sich alles so neu an,
was ich dachte, schon zu kennen.

Jeden Tag, jede Minute, jede Sekunde sehe ich nur dich.
Deine Augen strahlen, dein Lächeln wird breit
Und es gibt niemanden mehr außer uns.

Die Welt ist ein anderer Ort geworden,
und das nur durch einen einzigen Menschen.
Dieses Gefühl darf nicht aufhören,

und dafür darfst du nicht gehen.
Niemals hätte ich gedacht, so fühlen zu können.
Niemals hätte ich mich so verloren.

Aber jetzt bist DU der Grund dafür.

 

Mein Herz

 

Ich will raus hier,
einfach nur zu dir.
Der Nebel hängt am Boden,
meine Gedanken und Gefühle sind nicht erlogen.
Schau ich in deine Augen,
kann ich mein Glück kaum glauben.
Du sagst, du hast nur Augen für mich,
und weißt du was? Du bist mein Licht.
Ich will in deinen Armen liegen,
denn bei dir muss ich mich nicht verbiegen.
Bei dir kann ich frei sein,
Ich bin auf ewig dein.

 

Nimmerleinstag

 

Das Fenster, es steht offen,
als Balkon zur Welt hinaus.
Will hier raus, kann nur hoffen,
wegzuhuschen, wie eine Maus.

 

Sitze hier, Tag und Nacht.
Schaue mir an, was Gott bescheret hat.
Das alles so wunderbar von ihm gemacht,
doch die Menschen machen alles platt und matt.

 

Man sagt, die Welt sei unfair, panisch und grau
Doch ich sehe mehr in ihr als man glaubt.
Soll die Erde so verkommen?
Nach alldem, was wir von ihr bekommen?

 

Die Welt ist nicht schuld daran,
was andre euch geben, dann und wann.
Wir sind selbst verantwortlich für unsre Taten,
also steht dazu, wie Soldaten.